Im Skigebiet Österreichs ein Ferienhaus kaufen

Ferienhaus in den AlpenÖsterreichs Skigebiete zählen zu den schönsten in ganz Europa: Majestätische, in der Sonne glitzernde Gipfel, schneebedeckte Pisten und jede Menge Freizeitmöglichkeiten sorgen für viel Abwechslung während eines Urlaubs. Vielen Menschen reichen die Ferien in Österreich jedoch nicht aus – so spielen sie mit dem Gedanken, sich dort ein Ferienhaus zu kaufen. Prinzipiell ist diese Investition sehr sinnvoll, da man das Haus sowohl selbst unbegrenzt nutzen als auch vermieten kann, jedoch gibt es dabei einiges zu beachten.

 

 

Ein Ferienhaus kaufen in Österreichs Skigebieten – darauf muss geachtet werden

Ein Ferienhaus in den Alpen ist wahrlich etwas Schönes: An einem sonnigen Hang mit einem herrliches Panorama gelegen schenkt es seinen Besitzern Ruhe und Erholung inmitten einer unberührt wirkenden Natur. Jeder, der schon einmal seine Ferien in Österreichs Bergwelt verbracht hat, kennt diese Idylle und weiß, wie entspannend ein Aufenthalt in den Skigebieten ist. Orte wie Kitzbühel, St. Moritz oder auch St. Pölten sind da nur einige der unzähligen Beispiele.

Mit dem Kauf eines Ferienhauses in Österreich erübrigt sich die Suche nach einer Unterkunft während der Reise. Besonders für Urlauber, welche die entsprechende Region häufig besuchen, macht sich eine solche Immobilie recht schnell bezahlt. Darüber hinaus lässt sich das Ferienhaus natürlich auch vermieten, wenn man es selbst nicht nutzt: Viele Skigebiete sind auch im Sommer für Wanderungen und andere Aktivitäten beliebte Reiseziele, weswegen eine ganzjährige Auslastung bei einer entsprechend guten Infrastruktur sehr wahrscheinlich ist. Am wichtigsten sind für Urlauber neben einer ausgezeichneten Lage ein hoher Erholungswert und viel Komfort. Diese Faktoren sollten unbedingt beim Kauf beachtet werden.

Das richtige Ferienhaus kaufen in Österreichs Skigebieten: So wird der Immobilienerwerb geplant

Möchte man ein Ferienhaus kaufen, so muss man zunächst prüfen, ob die Region auch wirklich den eigenen Vorstellungen entspricht. Wer den entsprechenden Standort bereits von Reisen gut kennt, ist hier klar im Vorteil. Bedeutende Faktoren für die Auswahl der Immobilie sind neben dem Preis unter anderem die Infrastruktur oder auch die medizinische Versorgung im Ort. Vielleicht eignet sich die Region auch als späterer Alterswohnsitz sehr gut? Die Bausubstanz und der allgemeine Zustand sowie auch die Ausstattung des Hauses sind weitere Kriterien, die in die Überlegungen miteinbezogen werden sollten.

Sobald man sich einmal für ein bestimmtes Haus entschieden hat, gilt es, einige formelle Dinge unter die Lupe zu nehmen. Hat der vorherige Besitzer alle damit zusammenhängenden Steuern bezahlt oder sind eventuell Bauvorschriften bzw. Nutzungsbeschränkungen vorhanden? Sind An- oder Umbauten an der Immobilie erlaubt? Um ganz auf Nummer sicher gehen zu können, ist ein Gutachter eine große Hilfe. Wichtig ist weiterhin, einen Nachweis darüber zu erhalten, dass der Verkäufer auch tatsächlich der Eigentümer des Hauses ist. Ein Blick in den Auszug des Grundbuchs verrät dies recht schnell.

Tipps für die Finanzierung des Ferienhauses

Der wohl bedeutendste Faktor ist für die meisten Menschen die Finanzierung der Immobilie. Da nur die wenigsten Kaufinteressenten den für den Erwerb erforderlichen Betrag angespart haben, greifen die meisten auf ein Darlehen über eine Bank zurück. Hier empfiehlt es sich, mehrere Angebote untereinander zu vergleichen.
Berücksichtigt werden müssen bei der Kalkulation der Finanzierung außerdem mögliche Nebenkosten sowie eventuell anfallende regionale Steuern bzw. kommunale Gebühren. Allein die Kosten für den Notar, die Eintragung in das Grundbuch und für ein unabhängiges Gutachten können bereits bis zu 20 % des Kaufpreises ausmachen.
Ein Haus zu kaufen bedeutet natürlich auch, dieses regelmäßig warten zu müssen, damit es ansehnlich und intakt bleibt. Die Pflege des Gartens oder bestimmter Bereiche im Haus können schnell teuer werden, selbst wenn die Immobilie nur einige Wochen im Jahr genutzt wird. Eine umfassende Aufstellung aller anfallenden Kosten stellt die Basis einer guten Finanzierung dar und reduziert das Risiko, sich mit dem Kauf zu übernehmen.